Boxspringbett Federkern

Boxspring Federkern (Bonellfederkern / Taschenfederkern)Der wichtigste Teil bei einem Federkern Boxspringbett ist die Matratze. In der Regel besteht ein Boxspringbett aus der sogenannten Untermatratze, der Obermatratze und natürlich dem Topper als Matratzenauflage. Bei dieser Untermatratze handelt es sich nicht um eine klassische Matratze, sondern um einen speziellen Holzkasten, in dem sich Stahlsprungfedern befinden, die mit einer Art Möbelstoff versehen sind. Somit ähnelt er zumindest von der Optik her einer ganz klassischen Matratze. Federkernmatratzen kommen hier in unterschiedlichsten Varianten zum Einsatz. In der Kategorie „Boxspringbett Federkern“ stellen wir Ihnen beliebte Boxspringbetten mit Taschenfederkern und Bonellfederkern und deren Unterschiede vor.

Boxspringbett Bonellfederkern

Boxspringbett 7-Zonen Taschenfederkern

Tonnentaschen-Federkern Boxspringbett

Welche Matratzenart wird beim Federkern Boxspringbett verwendet?

Im Grunde genommen handelt es sich hierbei um eine herkömmliche Matratze, wie bei jedem anderen Bett auch. Häufig werden Federkernmatratzen genutzt, aber auch hochwertigere Matratzen wie beispielsweise Kaltschaum kommen immer wieder gerne zum Einsatz. Doch worin liegen die genauen Unterschiede dieser Matratzenarten? Dieser Frage sind wir Sie einmal nachgegangen.

Bonellfederkern

Das wesentliche Merkmal der Bonellfederkern-Matratze besteht in seiner Flächenelastizität. Die einzelnen Federn sind mit einem Draht verbunden und reagieren bei Druckausübung alle gemeinsam. Sie schwingen leicht mit und erhalten somit die Eigenschaft flächenelastisch.

Taschenfederkern

Im Gegensatz zur Bonellfeder, die flächenelastisch ist, reagiert die Taschenfederkernmatratze punktelastisch. Das bedeutet nichts anderes, als dass die einzelnen Federn, die sich in einer Stofftasche befinden, getrennt voneinander reagieren. Dabei trägt der Stoff dazu bei, ein Aneinanderreiben der Federn zu verhindern. Die Taschenfederkernmatratze kommt oftmals dann zum Einsatz, wenn Sie ein stabiles Liegegefühl benötigen, um den Körper zielgerichtet zu entlasten.

Tonnentaschenfederkern

Genau genommen handelt es sich hierbei um eine Weiterentwicklung vom Taschenfederkern, nur dass die Form deutlich bauchiger ist und somit an ein Fass erinnert. Die progressive Federleistung sorgt dafür, dass der Druck auf die einzelnen Federn auch mehr Widerstand bedeutet.

Welche Matratze eignet sich am besten für ein Federkern Boxspringbett?

Eigentlich hängt die Wahl der Matratze von den eigenen Vorlieben und Schlafgewohnheiten ab. Wer sich für eine besonders günstige Variante entscheiden möchte, wählt in der Regel Bonellfedern. Allerdings handelt es sich hierbei um flächenelastische Federung, die zwar leicht mitschwingt, aber keine optimale Unterstützung für den Körper bedeutet. Die bessere Wahl ist ohne Frage eine Federkernmatratze oder eine Kaltschaummatratze, da bei beiden Modellen eine hohe Elastizität gegeben ist. Sie können Ihren Körper zielgerichtet entlasten und somit ein stabiles und vor allem angenehmes Liegegefühl erzeugen.

Neben der Matratze spielt natürlich auch die Qualität des Toppers eine wichtige Rolle. Dieser sollte ebenfalls auf die eigenen Vorlieben abgestimmt werden, damit auch hier der Liegekomfort ungebrochen genossen werden kann. Ebenso wie bei der Matratze gibt es auch hier im Hinblick auf die Modelle verschiedene Möglichkeiten. Angefangen von einem sehr dünnen Tupper bis hin zu einer dickeren Qualität finden Sie hier alles, was Ihrem Körper gut tut und Ihren Schlafkomfort unterstützt.

Aktualisiert von admin am 11. September 2020